Seite auswählen

Verordnung Naturschutzgebiet „Aueniederung und Nebentäler“ des Landkreises Stade – Öffentliche Auslegung

Amtliche Bekanntmachung

 

Öffentliche Auslegung des Entwurfs einer Verordnung über das Naturschutzgebiet „Aueniederung und Nebentäler“ in den Gemeinden Ahlerstedt und Bargstedt sowie im Flecken Harsefeld, Samtgemeinde Harsefeld und  in der Gemeinde Bliedersdorf und im Flecken Horneburg, Samtgemeinde Horneburg im Landkreis Stade einschließlich Übersichtskarte und mit Begründung

 

Der Landkreis Stade führt für den Erlass der Verordnung über das Naturschutzgebiet „Aueniederung und Nebentäler“ in den Gemeinden Ahlerstedt und Bargstedt und dem Flecken Harsefeld, Samtgemeinde Harsefeld und in der Gemeinde Bliedersdorf und dem Flecken Horneburg, Samtgemeinde Horneburg im Landkreis Stade das Verfahren durch.

 

Hiermit wird bekannt gemacht, dass der Entwurf der o. g. Verordnung des Landkreises Stade einschließlich Übersichtskarte zusammen mit der Begründung in der Zeit

 

vom 02. März 2018 bis 03. April 2018 (einschließlich)

bei der Samtgemeinde Horneburg, Lange Straße 49, 21640 Horneburg

– Rathaus, Erdgeschoss, „Information“ (EG 01) –

 

öffentlich ausgelegt wird.

 

Die Unterlagen können von

 

montags bis donnerstags           von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

freitags                                        von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

montags zusätzlich                     von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

donnerstags zusätzlich               von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

eingesehen werden. Die Entwurfsunterlagen können ab dem 02.03.2018 auf der Internetseite der Samtgemeinde Horneburg horneburg.de  unter  der Rubrik Rathaus und Service / Aktuelles und Bekanntmachungen heruntergeladen werden.

 

Während der Auslegungszeit kann jedermann bei der Samtgemeinde Horneburg, Lange Straße 47/49, 21640 Horneburg oder beim Landkreis Stade, Naturschutzamt, Am Sande 2, 21682 Stade Bedenken und Anregungen vorbringen.

 

i.A.

Courtault

 

 

Bekanntmachung Ratssitzung des Flecken Horneburg

Sitzungstermin: Dienstag, 27.02.2018, 19:00 Uhr
Raum, Ort: Sitzungssaal des Rathauses, Lange Straße 47/49, 21640 Horneburg

Tagesordnung

Öffentlicher Teil:

1. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung

2. Bericht der Verwaltung

3. Fragen von Einwohnerinnen und Einwohnern

4. Benennung einer/eines stellv. Vorsitzender/Vorsitzenden für den Kulturausschuss

5. Annahme von freiwilligen Zuwendungen
hier: Erbschaft Henke-Neubert

6. Stellplatzsatzung für den Ortskern

7. Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 32 „Nördlich Issendorfer Straße“ – Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 (1) BauGB

8. Erlass einer Veränderungssperre gemäß § 14 BauGB für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 32 „Nördlich Issendorfer Straße“

9. Beratung über den zukünftigen Standort der Feuerwehr Horneburg
hier: Positionierung des Flecken Horneburg

10. Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2015

11. Anfragen und Auskünfte

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Detje
Bürgermeister

Für die Richtigkeit

gez. Alexander Götz
Gemeindedirektor

 

Stellenausschreibung

 

Im Freibad Horneburg ist zum 16.04.2018 eine Stelle als

Kassierer/in

– geringfügige Beschäftigung (Minijob) –

 

befristet für die Badesaison 2018 in Teilzeit zu besetzen.

 

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Kassieren der Eintrittsgelder
  • Erstellung der Tagesabschlüsse, Tagesumsätze
  • Einzahlung bei den örtlichen Banken, Abrechnung mit der Verwaltung

 

Wir erwarten von Ihnen:

  • Freundlicher Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern
  • Verantwortungsbewusster Umgang mit Bargeld
  • Sicheres Auftreten

 

Der Einsatz erfolgt grundsätzlich an Werktagen in der Zeit von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr nach vorgegebenem Schichtplan. Je nach Witterung kann die Arbeitszeit von der Schwimmmeisterin/vom Schwimmmeister verkürzt bzw. verlängert werden. Eine entsprechende Flexibilität wird erwartet. Die Vergütung erfolgt als Minijob mit 450 Euro pro Monat.

Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte bis zum 09.03.2018 an die

 

Samtgemeinde Horneburg

Lange Straße 47/49

21640 Horneburg

 

oder bevorzugt per E-Mail an bewerbung@horneburg.de.

 

Die Samtgemeinde Horneburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden besonders angesprochen, sich auf diese Stelle zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Samtgemeinde Horneburg begrüßt ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Hunold, Tel. 04163 8079-19 oder hunold@horneburg.de.

 

 

Stellenausschreibung

 

Bei der Samtgemeinde Horneburg ist ab sofort die Stelle einer/eines

Erzieherin / Erziehers

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von durchschnittlich 19,5 Stunden zu besetzen.

 

Die Samtgemeinde Horneburg ist eine Kommune mit rd. 12.000 Einwohnern und besteht aus den fünf Mitgliedsgemeinden Horneburg, Agathenburg, Nottensdorf, Bliedersdorf und Dollern. Die Samtgemeinde Horneburg liegt geografisch im Landkreis Stade und gehört zur Metropolregion Hamburg.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Betreuung des Jugendzentrums Speedy inklusive der Jugendräume Agathenburg und Dollern
  • Organisation und Umsetzung von schulergänzenden offenen Angeboten
  • Betreuung und Organisation von Projekten, Ausflügen, Wochenendaktionen und dem Ferienspaß

 

Was erwarten wir von Ihnen:

    

  • Erfahrungen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • Ausbildung zur/zum Erzieher/in
  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Sichere PC-Kenntnisse (MS-Office, Internet, etc.)
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität, Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • Engagement, Organisationstalent und Selbstständigkeit
  • Gültige Fahrerlaubnis

 

Was bieten wir Ihnen:

 

  • Ein verantwortungsvolles, interessantes Aufgabengebiet
  • Eine attraktive Tätigkeit in einem engagierten Team
  • Entgelt nach TVöD-SuE

Die Arbeitszeit ist vorrangig (in der Regel) nachmittags an fünf Tagen in der Woche abzuleisten. Einmal im Monat findet eine Veranstaltung an einem Wochenendtag statt. Weitere Informationen und die Öffnungszeiten der Jugendräume können unter der Internet-Adresse http://www.jusgho.de/ abgerufen werden.

Die Samtgemeinde Horneburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Männern sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche, aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (insbesondere Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 28.02.2018 an die

 

Samtgemeinde Horneburg

Lange Straße 47-49

21640 Horneburg

 

gerne auch per E-Mail an bewerbung@horneburg.de. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung stehen, werden nicht erstattet.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen ist Frau Hunold, Tel.:  04163 8079-19 oder hunold@horneburg.de.

 

 

Stellenausschreibung

Das Mehrgenerationenhaus der Samtgemeinde Horneburg sucht ab sofort eine*n Freiwillige*n für den Bundesfreiwilligendienst an 5 Tagen in der Woche (39 Stunden/Woche)

 

Das MGH ist eine gemeinwohlorientierte Einrichtung, in der sich Menschen aller Generationen begegnen. Jede*r der oder die mag, kann ihre/seine Kompetenzen einbringen und sich aktiv einbinden.

Wir bieten das Kennenlernen einer sehr gemischten Nutzerstruktur mit Menschen verschiedenen Alters, Bildungshintergründen, Einkommensverhältnissen sowie Menschen mit und ohne Fluchthintergrund. Zudem die Mitarbeit in einem freundlichen und engagierten Team.

Wir erwarten keine Vorkenntnisse in der Arbeit im sozialen Bereich, ein gewisses Maß an Kommunikationsfähigkeit und eine ausgeprägte interkulturelle und soziale Kompetenz sowie EDV-Kenntnisse sollten Sie jedoch mitbringen. Außerdem erwarten wir Team- und Kooperationsfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Tatkraft, Belastbarkeit und Organisationsfähigkeit.

Folgende Aufgaben gehören auch zum Einsatzfeld:

 

  • Mitwirkung bei der Angebotsplanung und ggf. Unterstützung bei der Durchführung
  • Unterstützung der Mitarbeiterinnen des MGH bei organisatorischen Aufgaben
  • Mitarbeit und Unterstützung der Organisation im offenen Bereich

 

Der Bundesfreiwilligendienst ist das Richtige für Sie, wenn Sie

 

  • eine sinnvolle Betätigung suchen und sich für andere engagieren möchten
  • sich beruflich neu orientieren möchten oder einen Wiedereinstieg suchen
  • Einblicke und Erfahrungen im sozialen Bereich gewinnen möchten
  • sich persönlich weiterentwickeln, mit anderen lernen und arbeiten möchten
  • eigene Erfahrungen und Ideen mit einbringen möchten

 

Wenn Sie uns tatkräftig in unserer täglichen Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

 

Senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 16.03.2018 direkt an die

 

Samtgemeinde Horneburg

Lange Straße 47/49

21640 Horneburg

 

oder bevorzugt per E-Mail an bewerbung@horneburg.de

 

Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Leiterin des Mehrgenerationenhauses Frau Subei, 04163 868492 oder per Mail an subei@horneburg.de .

 

Die Samtgemeinde Horneburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Männern sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Samtgemeinde Horneburg begrüßt ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

 

Stellenausschreibung

 

Im Fachbereich 1 – Bürgerservice und Soziales sind ab dem 01.08.2018 fünf Stellen (Vier im Bereich Schule und eine im Bereich Flüchtlinge)

als Bundesfreiwillige

 

zu besetzen (Flüchtlingshilfe, Grundschulen und Oberschule Horneburg).

Freiwilliges Engagement hat viele Vorteile; u. a. die Möglichkeit sich beruflich zu orientieren, praktische Erfahrungen zu sammeln und die Persönlichkeit zu entwickeln. Es werden keine Vorkenntnisse in der Arbeit mit Flüchtlingen oder Schülerinnen und Schülern erwartet, Sie sollten aber Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und ggf. Kenntnisse in weiteren Sprachen haben. Außerdem sind Team- und Kooperationsfähigkeit, eine ausgeprägte interkulturelle und soziale Kompetenz, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Tatkraft und Belastbarkeit und Organisationsfähigkeit wünschenswert.

Folgende Aufgaben im Bereich der Flüchtlingshilfe gehören auch zum Einsatzfeld:

– Begleitung der Flüchtlinge

– Betreuung in Behördenangelegenheiten

– Herrichtung und Ausstattung von Wohnraum

 

Folgende Aufgaben im Bereich der Grundschulen und der Oberschule Horneburg gehören ebenfalls zum Einsatzfeld:

-Nachmittagsbetreuung von Schülerinnen und Schülern

-Unterstützung von Schülerinnen und Schüler bei kleineren Problemstellungen

-Unterstützung der Lehrkräfte bei organisatorischen Aufgaben

 

Es sollen 5 Plätze  besetzt werden, die Dauer des Einsatzes kann ebenso wie die Arbeitszeiten individuell festgelegt werden.

 

Für die Beschäftigung wird ein monatliches Taschengeld gezahlt. Ferner sind Sie ohne eigene Beiträge gesetzlich sozialversichert, kindergeldberechtigt (bis 25 Jahre) und Sie werden pädagogisch begleitet; d. h. es werden fachbezogene Seminare vermittelt.

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen in Kopie (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweis zum bisherigen Werdegang) und dem Hinweis auf welche Stelle Sie sich bewerben senden Sie bitte bis zum 20.04.2018 an die

 

Samtgemeinde Horneburg

Lange Straße 47/49

21640 Horneburg

 

oder bevorzugt per E-Mail an bewerbung@horneburg.de.

 

Die Samtgemeinde Horneburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Samtgemeinde Horneburg begrüßt ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

 

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligendienst finden Sie auch im Internet unter www.bundesfreiwilligendienst.de.

 

Bei Fragen für den Bereich der Flüchtlingshilfe können Sie sich an Herrn Adler, Tel. 04163 8079-14 oder adler@horneburg.de, wenden.

 

Bei Fragen für den Bereich der Grundschulen können Sie sich an Frau Hunold, Tel. 04163 8079-19 oder hunold@horneburg.de, wenden.

 

 

Zukunftstag 2018

Haushaltssatzung der Samtgemeinde Horneburg für das Haushaltsjahr 2018

Bekanntmachung

 

Haushaltssatzung der Samtgemeinde Horneburg

für das Haushaltsjahr 2018

Aufgrund der §§ 58 und 112 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) hat der Rat der Samtgemeinde Horneburg in der Sitzung am 20.12.2017 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

 

§1

 

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2018 wird

 

  1. im Ergebnishaushalt

mit dem jeweiligen  Gesamtbetrag

 

1.1 der ordentlichen Erträge auf 11.144.200 Euro
1.2 der ordentlichen Aufwendungen auf 11.154.800 Euro
1.3 der außerordentlichen Erträge auf 0 Euro
1.4 der außerordentlichen Aufwendungen auf 0 Euro

 

  1. im Finanzhaushalt

    mit dem jeweiligen Gesamtbetrag

 

2.1 der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 10.769.800 Euro
2.2 der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 10.392.300 Euro
2.3 der Einzahlungen für Investitionstätigkeit 548.000 Euro
2.4 der Auszahlungen für Investitionstätigkeit  4.140.500 Euro
2.5 der Einzahlungen für Finanzierungstätigkeit 2.700.000 Euro
2.6 der Auszahlungen für Finanzierungstätigkeit 572.900 Euro

festgesetzt.

Nachrichtlich: Gesamtbetrag

– der Einzahlungen des Finanzhaushaltes 14.017.800 Euro
– der Auszahlungen des Finanzhaushaltes 15.105.700 Euro

 

§2

Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) wird auf 2.700.000 Euro festgesetzt.

§3

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird auf 3.000.000 Euro festgesetzt.

§4

Der Höchstbetrag, bis zu dem im Haushaltsjahr Liquiditätskredite zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 1.750.000 Euro festgesetzt.

§5

Die Samtgemeindeumlage wird auf 52,50 % der Steuerkraftzahlen der Mitgliedsgemeinden festgesetzt.

§6

Über- und außerplanmäßige Aufwendungen bzw. Auszahlungen sind als unerheblich im Sinne des § 117 Absatz 1 NKomVG anzusehen, wenn sie im Haushaltsjahr 50.000 Euro je Produktsachkonto nicht überschreiten.

§7

Die Notwendigkeit einer Nachtragshaushaltssatzung im Sinne des § 115 Abs. 2 Nr. NKomVG ist gegeben, wenn sich Mehraufwendungen ergeben, die im Einzelfall       10 v.H. der Gesamtaufwendungen des Ergebnishaushaltes übersteigen. Gleiches gilt für Mehrauszahlen in Bezug auf die Gesamtauszahlungen des Finanzhaushaltes.

21640 Horneburg, 20. Dezember 2017

gez.

Herwede

Samtgemeindebürgermeister
Die aufsichtsbehördliche Genehmigung zu den genehmigungspflichtigen Festsetzungen der o.a. Haushaltssatzung wurde vom Landkreis Stade mit Schreiben vom 05.02.2018 erteilt.

Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 wird hiermit öffentlich bekanntgemacht. Der Haushaltsplan der Samtgemeinde Horneburg liegt gem. § 114 Abs. 2 Satz 3 NKomVG in der Zeit vom 08. Februar 2018 bis 14. Februar 2018 zur Einsichtnahme im Rathaus in Horneburg, Zimmer OG 1, während der Dienststunden öffentlich aus.

21640 Horneburg, den 06.02.2018

gez.

Herwede

Samtgemeindebürgermeister

Gemeinde Bliedersdorf, 7. Änderung Bebauungsplan Nr. 8 „Bliedersdorf Süd – Ost“ – Öffentliche Auslegung

Bekanntmachung

Öffentliche Auslegung des Entwurfes der 7. Änderung des
Bebauungsplanes Nr. 8 „Bliedersdorf Süd – Ost“ 
der Gemeinde Bliedersdorf gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Der Rat der Gemeinde Bliedersdorf hat in seiner Sitzung am 25.09.2017 die Aufstellung der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. Der Rat der Gemeinde Bliedersdorf hat in seiner Sitzung am 29.01.2018 beschlossen, den Entwurf der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Bliedersdorf Süd – Ost“ und die zugehörige Entwurfsbegründung öffentlich auszulegen. Die 7. Änderung wird im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Entwurf der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Bliedersdorf Süd – Ost“ mit örtlichen Bauvorschriften liegt mit Entwurfsbegründung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit

vom 07. Februar 2018 bis zum 06. März 2018 (einschließlich)

während der Dienststunden bei der Samtgemeinde Horneburg, Fachbereich 3 „Bauen und Umwelt“, Lange Straße 47, 21640 Horneburg, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Die Entwurfsunterlagen können ab dem 07.02.2018 auf der Internetseite der Samtgemeinde Horneburg  www.horneburg.de  unter  der Rubrik Rathaus und Service/Aktuelles und Bekanntmachungen heruntergeladen werden.

 

Allgemeine Ziele und Zwecke

Ziel und Zweck dieser Planänderung ist es, die Baugrenzen zu ändern, um dadurch die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Nachverdichtung durch einen Anbau an das vorhandene Wohngebäude zu ermöglichen.

 

Der räumliche Geltungsbereich der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt kenntlich gemacht.

Quelle: Auszug aus den Geobasisdaten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung

 

Stellungnahmen zum Entwurf der 7. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 8 „Bliedersdorf Süd – Ost“ mit örtlichen Bauvorschriften können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde Bliedersdorf bzw. Samtgemeinde Horneburg vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

i.A.

Courtault

 

Stellenausschreibung Sozialassistent/in oder Erzieher/in

Die Kindertagesstätte Wichtelburg liegt in der Gemeinde Agathenburg. Die Gemeinde Agathenburg ist eine Kommune mit ca. 1.200 Einwohnern. Sie liegt geographisch im Landkreis Stade im Land Niedersachsen und gehört zur Metropolregion Hamburg. Die Verwaltung der Gemeinde Agathenburg erfolgt durch die Samtgemeinde Horneburg. Agathenburg ist mit der Abfahrt Stade-Ost und Dollern an die A 26 angeschlossen. Die Bundesstraße B73 verläuft durch das Gemeindegebiet. Mit dem Bahnhof Agathenburg besteht Anschluss nach Stade und Hamburg Hauptbahnhof mit der S-Bahn.

Wir sind…

Der Kindergarten Wichtelburg, und betreuen in unserer Einrichtung 69 Kinder im Alter von 1 – 6 Jahren in vier Gruppen. Wir legen großen Wert auf ein harmonisierendes, in sich greifendes Team, das den Kindern ein Umfeld ermöglicht, in dem sie liebevoll und mit pädagogischem Anspruch, für das Leben vorbereitet werden.

Wir suchen…

eine/n Sozialassistent/in oder Erzieher/in für unsere Krippengruppe als Zweitkraft. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt mindestens 28,75 Stunden, kann aber nach Bedarf angepasst werden.

Sie sind verantwortlich für…

  • Die Planung, Gestaltung und Durchführung der pädagogischen Arbeit
  • Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Träger, dem Team und den Eltern
  • Die Weiterentwicklung unseres pädagogischen Konzepts

Wir wünschen uns…

  • Eine Ausbildung zum Sozialassistenten/in mit dem pädagogischem Schwerpunkt oder eine Ausbildung zum Erzieher/in
  • Von Ihnen, dass Sie Begeisterung und persönliches Engagement für Ihren Beruf mitbringen
  • Flexibel und kreativ mit den Anforderungen des Kindergartenalltags umgehen
  • Dass Sie einfühlsam und geduldig auf Kinder und ihre individuellen Bedürfnisse eingehen können
  • Gerne im Team arbeiten und bereit sind, Ihre Teamkollegen nach Kräften zu unterstützen

Wir bieten…

  • Ein professionelles und motiviertes Team
  • Intensive fachliche Einarbeitung und Unterstützung
  • Eine positive, respektvolle und warmherzige Arbeitsatmosphäre
  • Ständige Weiterentwicklungsmöglichkeiten durch Fortbildungen und im Netzwerk Haus der kleinen Forscher

…und wir freuen uns sehr darauf, Sie kennenzulernen!

 

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie senden Sie bitte bis zum 28.02.2018 an die

Gemeinde Agathenburg
Lange Straße 47/49
21640 Horneburg

oder bevorzugt per E-Mail an bewerbung@horneburg.de.

Die Gemeinde Agathenburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Gemeinde Agathenburg begrüßt ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die KiTa Wichtelburg, Tel. 04141/69600.

Bekanntmachung – Gemeinde Dollern

Dollern, den 15.01.2018

Der Rat der Gemeinde Dollern hat in seiner Sitzung am 14.12.2017 die Hebesätze für die Grundsteuern unverändert wie folgt festgesetzt:

Grundsteuer A auf        400 v. H.
Grundsteuer B auf        400 v. H.

Gegenüber dem Kalenderjahr 2017 ist damit keine Änderung eingetreten, sodass auf die Erteilung von schriftlichen Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2018 verzichtet wird.

Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlagen (Steuermessbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBl. I S. 965) die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2017 veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Grundsteuer 2018 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2018 fällig.

Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer 2018 in einer Summe am 01.07.2018 fällig.

Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2018

erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten. Sollte der Grundsteuerhebesatz geändert werden oder ändert sich die Besteuerungsgrundlage (Steuermessbetrag), werden gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide erteilt.

Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Stade, Am Sande 4 a, 21682 Stade erhoben werden. Für die Einreichung der Klage stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Schriftlich oder zur Niederschrift:

Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichtes erhoben werden.

  1. Auf elektronischen Wege:

Die Klage kann auch mit qualifizierter elektronischer Signatur durch Zuleitung über folgenden Zugang erhoben werden: Für den elektronischen Rechtsverkehr ist allein die Übermittlung über das Transportportal OSCI zugelassen, das mit dem EGVP (Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach) http://www.egvp.de bedient werden kann.

Durch die Klage wird die Zahlungspflicht nicht aufgehoben. In begründeten Fällen kann auf Antrag die Einziehung ausgesetzt werden.

Der Gemeindedirektor

 

(Herwede)

Bekanntmachung – Gemeinde Bliedersdorf

Bliedersdorf, den 15.01.2018

Der Rat der Gemeinde Bliedersdorf hat in seiner Sitzung am 18.12.2017 die Hebesätze für die Grundsteuern wie folgt festgesetzt:

Grundsteuer A auf        430 v. H.
Grundsteuer B auf        400 v. H.

Gegenüber dem Kalenderjahr 2017 ist damit keine Änderung eingetreten, sodass auf die Erteilung von schriftlichen Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2018 verzichtet wird.

Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlagen (Steuermessbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBl. I S. 965) die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2017 veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Grundsteuer 2018 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2018 fällig.

Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer 2018 in einer Summe am 01.07.2018 fällig.

Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2018 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten. Sollte der Grundsteuerhebesatz geändert werden oder ändert sich die Besteuerungsgrundlage (Steuermessbetrag), werden gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide erteilt.

Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Stade, Am Sande 4 a, 21682 Stade erhoben werden. Für die Einreichung der Klage stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Schriftlich oder zur Niederschrift:

Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichtes erhoben werden.

  1. Auf elektronischem Wege:

Die Klage kann auch mit qualifizierter elektronischer Signatur durch Zuleitung über folgenden Zugang erhoben werden: Für den elektronischen Rechtsverkehr ist allein die Übermittlung über das Transportportal OSCI zugelassen, das mit dem EGVP (Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach) http://www.egvp.de bedient werden kann.

Durch die Klage wird die Zahlungspflicht nicht aufgehoben. In begründeten Fällen kann auf Antrag die Einziehung ausgesetzt werden.

Verwaltungsvertreter des Bürgermeisters

(Götz)

Bekanntmachung – Flecken Horneburg

Horneburg, den 15.01.2018

Der Rat des Fleckens Horneburg hat in seiner Sitzung am 12.12.2017 die Hebesätze für die Grundsteuern wie folgt festgesetzt:

Grundsteuer A auf 420 v. H.
Grundsteuer B auf 420 v. H.

Gegenüber dem Kalenderjahr 2017 ist damit keine Änderung eingetreten, sodass auf die Erteilung von schriftlichen Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2018 verzichtet wird.

Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlagen (Steuermessbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBI. I S. 965) die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2017 veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Grundsteuer 2018 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgenjeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2018 fällig.

Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer 2018 in einer Summe am 01.07.2018 fällig.

Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2018 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten. Sollte der Grundsteuerhebesatz geändert werden oder ändert sich die Besteuerungsgrundlage (Steuermessbetrag), werden gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide erteilt.

Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Rechtsbehelfsbelehrung:
Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Stade, Am Sande 4 a , 21682 Stade erhoben werden. Für die Einreichung der Klage stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
1. Schriftlich oder zur Niederschrift:
Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichtes erhoben werden.
2. Auf elektronischem Wege:
Die Klage kann auch mit qualifizierter elektronischer Signatur durch Zuleitung über folgenden Zugang erhoben werden: Für den elektronischen Rechtsverkehr ist allein die Ubermittlung über das Transportportai OSCI zugelassen, das mit dem EGVP (Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach) http://www.egvp.de bedient werden kann.
Durch die Klage wird die Zahlungspflicht nicht aufgehoben. In begründeten Fällen kann auf Antrag die Einziehung ausgesetzt werden.

Der Gemeindedirektor:

(Götz)

Bekanntmachung – Gemeinde Nottensdorf

Nottensdorf, den 15.01.2018

Der Rat der Gemeinde Nottensdorf hat in seiner Sitzung am 06.12.2017 die Hebesätze für die Grundsteuern wie folgt festgesetzt:

Grundsteuer A auf        400 v. H.
Grundsteuer B auf        400 v. H.

Gegenüber dem Kalenderjahr 2017 ist damit keine Änderung eingetreten, sodass auf die Erteilung von schriftlichen Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2018 verzichtet wird.

Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlagen (Steuermessbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBl. I S. 965) die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2017 veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Grundsteuer 2018 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2018 fällig.

Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer 2018 in einer Summe am 01.07.2018 fällig.

Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2018 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten. Sollte der Grundsteuerhebesatz geändert werden oder ändert sich die Besteuerungsgrundlage (Steuermessbetrag), werden gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide erteilt.

Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Stade, Am Sande 4 a, 21682 Stade erhoben werden. Für die Einreichung der Klage stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Schriftlich oder zur Niederschrift:

Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichtes erhoben werden.

  1. Auf elektronischem Wege:

Die Klage kann auch mit qualifizierter elektronischer Signatur durch Zuleitung über folgenden Zugang erhoben werden: Für den elektronischen Rechtsverkehr ist allein die Übermittlung über das Transportportal OSCI zugelassen, das mit dem EGVP (Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach) http://www.egvp.de bedient werden kann.

Durch die Klage wird die Zahlungspflicht nicht aufgehoben. In begründeten Fällen kann auf Antrag die Einziehung ausgesetzt werden.

Verwaltungsvertreter des Bürgermeisters:

(Willenbockel)

Bekanntmachung – Gemeinde Agathenburg

Agathenburg, den 15.01.2018

Der Rat der Gemeinde Agathenburg hat in seiner Sitzung am 13.12.2017 die Hebesätze für die Grundsteuern wie folgt festgesetzt:

Grundsteuer A auf        410 v. H.
Grundsteuer B auf        410 v. H.

Gegenüber dem Kalenderjahr 2017ist damit keine Änderung eingetreten, sodass auf die Erteilung von schriftlichen Grundsteuerbescheiden für das Kalenderjahr 2018 verzichtet wird.

Für alle diejenigen Grundstücke, deren Bemessungsgrundlagen (Steuermessbeträge) sich seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird deshalb durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 07.08.1973 (BGBl. I S. 965) die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2018 in der zuletzt für das Kalenderjahr 2017 veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Grundsteuer 2018 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2018 fällig.

Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben, wird die Grundsteuer 2018 in einer Summe am 01.07.2018 fällig.

Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Grundsteuerbescheide für das Kalenderjahr 2018 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten. Sollte der Grundsteuerhebesatz geändert werden oder ändert sich die Besteuerungsgrundlage (Steuermessbetrag), werden gemäß § 27 Abs. 2 des Grundsteuergesetzes Änderungsbescheide erteilt.

Mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung dieser Steuerfestsetzung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage beim Verwaltungsgericht Stade, Am Sande 4a, 21682 Stade erhoben werden. Für die Einreichung der Klage stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Schriftlich oder zur Niederschrift:

Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle des Verwaltungsgerichtes erhoben werden.

  1. Auf elektronischem Wege:

Die Klage kann auch mit qualifizierter elektronischer Signatur durch Zuleitung über folgenden Zugang erhoben werden: Für den elektronischen Rechtsverkehr ist allein die Übermittlung über das Transportportal OSCI zugelassen, das mit dem EGVP (Elektronischen ‚Gerichts- und Verwaltungspostfach) http://www.egvp.de bedient werden kann.

Durch die Klage wird die Zahlungspflicht nicht aufgehoben. In begründeten Fällen kann auf Antrag die Einziehung ausgesetzt werden.

Der Gemeindedirektor

 

(Willenbockel)

Stellenausschreibung Kämmerin / Kämmerer

Stellenausschreibung

 

Bei der Samtgemeinde Horneburg ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

Kämmerin / Kämmerer als Leitung des Fachbereichs 2 – Finanzen und zentraler Service

 

unbefristet zu besetzen. Die Besetzung kann in Voll- oder Teilzeit erfolgen.

Die Samtgemeinde Horneburg ist eine aufstrebende und wachsende Kommune mit ca. 12.500 Einwohnern und besteht aus den fünf Mitgliedsgemeinden Agathenburg, Bliedersdorf, Dollern, Flecken Horneburg und Nottensdorf. Sie liegt geographisch im Landkreis Stade im Land Niedersachsen und gehört zur Metropolregion Hamburg. Die Samtgemeinde Horneburg ist geprägt durch die sehr gute Lage zwischen den Hansestädten Buxtehude und Stade, besitzt mit den Bahnhöfen Agathenburg, Dollern und Horneburg einen hervorragenden Anschluss an die Freie und Hansestadt Hamburg, der Hamburger Hauptbahnhof ist in rd. 45 Minuten zu erreichen. Mit den Autobahnanschlussstellen Dollern und Horneburg ist die Samtgemeinde an die Autobahn A26 angeschlossen, die Bundesstraße B73 und zahlreiche Landes- und Kreisstraßen ergänzen die ausgezeichnete Straßenanbindung der Samtgemeinde. Weitere Infrastruktur (Kindertageseinrichtungen, Schulen, Sporthallen und viele Freizeiteinrichtungen) machen die Samtgemeinde lebens- und liebenswert und tragen zur positiven Entwicklung wesentlich bei. Der Fachbereich 2 – Finanzen und zentraler Service setzt sich aus der Fachbereichsleitung und zurzeit neun Mitarbeiter/innen zusammen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

Sie leiten den Fachbereich und bearbeiten Grundsatzangelegenheiten in den Bereichen Finanzen, Personal, Organisation und Informationstechnik. Sie erstellen die Haushaltspläne und –berichte und entscheiden in schwierigen Finanzvorfällen. Neben der Schulden- und Vermögensverwaltung obliegt Ihnen die Kassenaufsicht über die Samtgemeindekasse und die eingerichteten Zahlstellen. Die Übernahme von ehrenamtlichen Funktionen (Verwaltungsvertreter des Bürgermeisters und/oder Gemeindedirektor) sind ebenso mit der Stelle verbunden und die Bereitschaft zur Übernahme wird erwartet.

Was erwarten wir von Ihnen:

Sie verfügen neben einem erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, über eine nachweisliche Berufserfahrung in einer vergleichbaren Führungsposition der kommunalen oder sonstigen öffentlichen Verwaltung. Neben einer hohen Fachkompetenz, nachweislich vertieften Kenntnissen im kommunalen Haushaltsrecht, ganzheitlichem Denken und Handeln auch im strategischen Management sowie einer ausgeprägten Sozialkompetenz, werden zentrale persönliche Kompetenzmerkmale ebenfalls zwingend erwartet. Kenntnisse der Finanzsoftware Infoma newsystem kommunal, Infoma RWF und Infoma BI sind von Vorteil. Neben einer hohen Leistungsbereitschaft zeichnet Sie ein freundliches, souveränes sowie kompetentes Auftreten gegenüber Bürger/innen und politischen Gremien sowie Kolleginnen/Kollegen aus.

 

Was bieten wir Ihnen:

  • Einen unbefristeten und sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
  • Vergütung bis zu TVöD EG 12 / Besoldung nach A 12 NBesG nach den persönlichen Voraussetzungen
  • Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz und ein verantwortungsvolles, interessantes Aufgabengebiet
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Einen attraktiven Wohnstandort mit hoher Lebensqualität

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen in Kopie (insbesondere Lebenslauf, lückenloser Tätigkeitsnachweis, Zeugnisse der Berufs- und Studienabschlüsse, Dienst- und Arbeitszeugnisse, Referenzen) senden Sie bitte bis zum 28.02.2018 an die

 

Samtgemeinde Horneburg

Fachbereich 2 – Finanzen und zentraler Service

Lange Straße 47/49

21640 Horneburg

 

oder bevorzugt per E-Mail an bewerbung@horneburg.de.

 

Die Vorstellungsgespräche in Form eines Assessment-Centers werden am 07.03.2018 stattfinden.

 

Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung stehen, werden nicht erstattet.

 

Die Samtgemeinde Horneburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt und sollten bereits in ihrer Bewerbung auf ihre Schwerbehinderteneigenschaft hinweisen. Die Samtgemeinde Horneburg begrüßt ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Samtgemeindebürgermeister Herwede, Tel. 04163 8079-10 oder herwede@horneburg.de.

 

 

 

Niedersachsenweites Projekt zur Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von freilebenden obdachlosen Katzen vom 15.1. – 15.3.2018

 

Bunte Aussichten

Bunte Aussichten, so heißt die Veranstaltungsreihe des Flecken Horneburg für das Jahr 2018.

Für Informationen und Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen kontaktieren Sie bitte

Vanessa Heider

Tel. 04163 8079-13

oder

heider@horneburg.de

 

 

Raumordnungsverfahren für die geplante 380-kV-Leitung Stade-Landesbergen, Abschnitt Dollern-Landesbergen, Wiederholung der öffentlichen Auslegung

Fundsachen April bis Oktober 2017

In den Monaten April / Oktober 2017 sind beim Fundamt der Samtgemeinde Horneburg folgende Fundsachen abgegeben worden:

 

Fundbuch-Nr.:  12/2017  Fundgegenstand:  Mountainbike „Pegasus“ lila/schwarz 7-Gang

Fundbuch-Nr.:  13/2017  FundgegenstandDamenfahrrad „Panter Prolog“ blau 3-Gang

Fundbuch-Nr.:  14/2017  FundgegenstandDamenfahrrad „Vabene“ schwarz 7-Gang

Fundbuch-Nr.:  15/2017  Fundgegenstand:  Herrenfahrrad „Pegasus“ lila 5-Gang

Fundbuch-Nr.:  16/2017  Fundgegenstand:  Damenfahrrad „Fashion Line“ silber 18-Gang

Fundbuch-Nr.:  17/2017  Fundgegenstand:  Damenfahrrad „City Star“ Alu 7-Gang

Fundbuch-Nr.:  18/2017  Fundgegenstand:  Damenfahrrad „Büche“ (hoher Lenker)

Fundbuch-Nr.:  19/2017  Fundgegenstand:  Damencityrad „Spezial Line“ grün 5-Gang 

Fundbuch-Nr.:  20/2017  Fundgegenstand:  Mountainbike „Merida white sox“schwarz  7-Gang

Fundbuch-Nr.:  21/2017  Fundgegenstand:  Herrenfahrrad „Alu City Star“ silber  9-Gang

Fundbuch-Nr.:  22/2017  Fundgegenstand:  Fahrrad „Falter Super Star“ grün  3-Gang

Fundbuch-Nr.:  23/2017  Fundgegenstand:  Damenfahrrad „Pegasus Pizza“schwarz

Fundbuch-Nr.:  24/2017  Fundgegenstand:  Trekkingrad “Treckingstar silber-blau 21-Gang

Fundbuch-Nr.:  25/2017  Fundgegenstand:  Damenfahrrad „VICTORIA“ grün 7-Gang

Fundbuch-Nr.:  26/2017  Fundgegenstand:  Mountainbike “GHOST”, Secial Edition 1200

Fundbuch-Nr.:  27/2017  Fundgegenstand:  Herrenfahrrad „STEVENS“X6c schwarz 24-G

Fundbuch-Nr.:  28/2017  Fundgegenstand:  Mountainbike “CHOY“ rot-silber 18-Gang

 

Die Eigentümer werden gebeten , sich bis zum  23.12.2017 mit dem Fundbüro in Verbindung zu setzen.

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von 6 Monaten können die aufgeführten Fundsachen versteigert werden.

 

Verwaltungsvertreter des Samtgemeindebürgermeisters

 

Willenbockel

   

25. Februar 2018, 6:49
 

N
Wolkig
-7°C
0 m/s
Luftfeuchtigkeit: 92%
Wind: 0 m/s N
Böen: 0 m/s
Sonnenaufgang: 7:19
Sonnenuntergang: 17:51
Mehr...
 

Nächste Events

So 25

Frühstücksbrunch Methusalem

Februar 25 @ 9:30 - 12:00
Horneburg
Mo 26

Die RotKreuzfundgrube

Februar 26 @ 9:00 - 12:00
Horneburg
Mo 26

Tea Time

Februar 26 @ 15:00 - 17:00
Horneburg
Mo 26

Wichtelcafé

Februar 26 @ 15:00 - 17:00
Horneburg