Seite auswählen

Landtagswahl – Briefwahlunterlagen ab sofort „online“ beantragbar!

Am 15. Oktober 2017 finden die Landtagswahlen statt. Hierzu werden die Wahlbenachrichtigungskarten ab dem 21.09.2017 an die Wahlberechtigten verschickt. Wer mit Wahlschein wählen möchte, kann nach Erhalt seiner Wahlbenachrichtigungskarte neben den üblichen Wegen auch „online“ den Wahlschein (incl. Briefwahlunterlagen) beantragen.

Noch einfacher mit dem

QR-Code auf der Wahlbenachrichtigungskarte!!

Mit dem persönlichen QR-Code auf der Wahlbenachrichtigungskarte kann die Internetseite direkt über Smartphones und Tablets aufgerufen werden. Der Wahlscheinantrag wird dann mit den vorausgefüllten persönlichen Daten angezeigt und kann anschließend direkt elektronisch an die Samtgemeindeverwaltung verschickt werden.

Über den nachfolgenden allgemeinen QR-Code kann die Internetseite über ein Smartphone aufgerufen und manuell mit den Wahldaten ausgefüllt werden!

Veranstaltungsstätte für Horneburg

Hiermit laden wir herzlich zur nächsten Sitzung der Arbeitsgruppe zum Thema „Veranstaltungsstätte für Horneburg“ ein.

Die Arbeitsgruppe trifft sich

am 27.09.2017
um 19 Uhr
im Gasthof Stechmann, Lange Straße 1, 21640 Horneburg,

zu ihrer nächsten Sitzung.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind weiterhin eingeladen sich in der Arbeitsgruppe zu engagieren.

 

Pressemitteilung des Landkreises Stade: Landtagswahl – Briefwahl ist ab Ende September möglich

Landkreis Stade. Während die Briefwahl für die Ende kommender Woche stattfindende Bundestagswahl von den Bürgern stark genutzt wird, ist eine Briefwahl für den Niedersächsischen Landtag erst ab dem Monatsende möglich. 

 Zwar erhalten die Wahlberechtigten Ihre Benachrichtigungen für die Landtagswahl (15. Oktober) bereits – und für viele ist dies Anlass, Briefwahlunterlagen im Rathaus ihrer Wohnortgemeinde zu beantragen. Anders als gewohnt können die Briefwahlunterlagen zur diesjährigen Landtagswahl aber voraussichtlich erst im Laufe der letzten Septemberwoche ausgestellt werden. Grund für die vermeintliche Verzögerung ist, dass die Stimmzettel erst gedruckt werden können, nachdem die Landeslisten und Wahlkreisbewerber/innen zugelassen sind.  Für den Fall, dass ein/e Bewerber/in abgelehnt wird, muss zusätzlich eine mehrtägige Beschwerdefrist abgewartet werden. Erst nach Klärung dann können dann die Wahlunterlagen verschickt werden. Kreiswahlleiter Dr. Eckart Lantz bittet um Verständnis: „Das Zeitfenster für die Briefwahl ergibt sich aus gesetzlichen Regelungen. Weder die kreisangehörigen Kommunen noch ich können darauf Einfluss nehmen.“

 

Pressestelle
Christian Schmidt
Am Sande 2
21682 Stade
Tel.: 04141 12-1111
pressestelle@landkreis-stade.de

170913-lkstade-pm-134-2017-briefe-landtagswahl

 

Straßensperrungen aus Anlass des Horneburger Herbstmarktes 2017

Für den Horneburger Herbstmarkt am 13.10.2017 sind folgende Straßen für den Straßenverkehr gesperrt:

12.10.2017 bis zum 14.10.2017, jeweils ab 10:00 Uhr

Lange Straße   (Komplett)
Kleine Straße (Komplett)
Burggraben  (Bis zur Ecke Isern-Hinnerk-Weg)
Im Großen Sande  (Komplett)
Otto-Balzer-Straße  (Von der Einmündung Im Großen Sande bis zur Otto-Balzer-Straße 6)
Stader Straße  (Ab der Ecke Teiledamm)
Im Kleinen Sande (Beschränkt auf das “Kastanienwäldchen“)
Moorstraße (Im Bereich der Einmündung der Stader Straße)

 

11.10.2017 bis zum 14.10.2017, jeweils ab 12:00 Uhr

Burggraben (Bis zum Isern-Hinnerk-Weg)
Bahnhofstraße
Zum Güterbahnhof

Die Parkplatzbenutzer werden gebeten, ihre Fahrzeuge auf anderen Parkplätzen im Flecken Horneburg abzustellen.

gez.

Detje
Bürgermeister

Landesbeauftragte Jutta Schiecke überreicht Förderbescheid in Agathenburg

Gemeinde Agathenburg erhält Förderung für Mehrzweckhalle über 500.000 Euro

Landesbeauftragte Jutta Schiecke überreicht Förderbescheid in Agathenburg

Am 28. August, um 11:30 Uhr hat Landesbeauftragte Jutta Schiecke an Gerd Allers, ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Agathenburg, den Förderbescheid für den Neubau der Mehrzweckhalle im Rahmen einer kurzfristig organisierten Feierstunde überreicht.

Bürgermeister Gerd Allers begrüßte den kleinen Kreis mit einigen Worten zum Werdegang und bedankte sich bei den Beteiligten. „Das Projekt ist für die Dorfgemeinschaft die maßgebende Einrichtung an zentraler Stelle“, fasst er diesen notwendigen Erneuerungsbedarf zusammen. Landesbeauftragte Jutta Schiecke ist in ihrer Ansprache u.a. darauf eingegangen, dass sie es äußerst positiv empfindet, dass „die Dorfgemeinschaft in regelmäßigen Arbeitsgruppensitzungen an allen wichtigen gemeindlichen Entwicklungsmaßnahmen beteiligt wird.“

Im Backhaus waren neben Jutta Schiecke und Gerd Allers auch Landtagsabgeordnete Petra Tiemann, stellv. Bürgermeister Harald Gooßen, Gemeindedirektor Knut Willenbockel, Gunda Kiefaber, zuständige Mitarbeiterin in der Samtgemeinde Horneburg für die Dorfentwicklung Agathenburg, Ute Rabenaldt, zuständige Mitarbeiterin beim Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg – Geschäftsstelle Bremerhaven, Thilo Jungnickel, Sprecher des Arbeitskreises Dorfentwicklung Agathenburg und Ivar Henckel, Architekt und Stadtplaner vom Büro Mensch und Region sowie die Architekten Carsten Kettler und Thorsten Margenburg vom Büro Ganske & Kettler aus Stade zugegen.

Meine Samtgemeinde – Ausgabe No. 3

Die neue Ausgabe des Magazins „Meine Samtgemeinde“ ist jetzt online auf www.horneburg.de verfügbar.

Einweihung der Mensa der Eichhörnchen-Grundschule

Frau Minners und Frau Buddelmann enthüllen das Eingangsschild der neuen Mensa

Pünktlich zum Schuljahresbeginn konnten wir am 3. August 2017 die Mensa der Eichhörnchen-Grundschule in Betrieb nehmen.

Der Bau der Mensa ist ein erster notwendiger baulicher Bestandteil für die Einführung der Ganztagsschule, denn seit dem Schuljahresbeginn ist an der Eichhörnchen-Grundschule an vier Tagen in der Woche der offene Ganztagesschulbetrieb eingeführt worden.

Der Neubau hat eine Fläche von rd. 350 qm. Der Bau verbindet Grundschule und Kindertagesstätte, so dass beide Einrichtungen von den neuen Räumlichkeiten profitieren. Dazu gehört die Mensa als Ausgabe- Küche, barrierefreie Toiletten, ein multifunktionaler Betreuungsraum, in dem auch die Hausaufgabenbetreuung stattfindet und der Speiseraum mit Platz für 50 Kinder.

Die Mittagsverpflegung erfolgt durch den Inhaber des „Lindenkruges“ in Bliedersdorf, Herrn Jens Klindtworth-Stähler. Dieser versorgt auch die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Horneburg, der Grundschule Bliedersdorf-Nottensdorf und der Oberschule mit dem Mittagessen nach dem Schulunterricht.

Die Mittagsverpflegung kostet 4 € je Mahlzeit und wird über ein Chipsystem abgerechnet.

Auch die Kinder des DRK-Kindergartens nehmen ihre Mittagsverpflegung in den neuen Räumen ein.

Parallel zur Durchführung der Baumaßnahme wurde das von der Schule entwickelte pädagogische Konzept für die Ganztagsschule politisch beraten und beim Land zur Genehmigung eingereicht und inzwischen genehmigt.

Wir freuen uns, dass aktuell insgesamt 58 Kinder an der Ganztagsbetreuung teilnehmen und sind uns sicher, dass Ihnen die neuen Räumlichkeiten sehr gefallen.

Samtgemeindebürgermeister Matthias Herwede übergibt feierlich den Schlüssel zur neuen Mensa

Herbstaufsichtsdeichschauen 2017 im Landkreis Stade

Die diesjährigen Herbstaufsichtsdeichschauen für die Deichverbände werden im Flecken Horneburg wie folgt abgehalten:

 

Dienstag, 26. 09. 2017  ab 9.00 Uhr von Horneburg über den Raddeich und den linken Lühedeich bis zum Lühesperrwerk

Treffpunkt: Forellenzucht Wilke, Wilhelmstraße 41, Horneburg

Mittwoch, 4. 10. 2017 ab 9.30 Uhr von Horneburg über den rechten Lühedeich bis zum Lühesperrwerk

Treffpunkt: Parkplatz Hauschilds Tivoli Vordamm 44, Horneburg

Die anderen Deichschauen entnehmen Sie bitte dem Internet auf horneburg.de bzw. dem in der 33. Kalenderwoche erscheinenden amtlichen Kreisblatt des Landkreises Stade.

 

(Herwede)

 

Brüchige Buchen: Betreten der Waldfläche „Im Dohrn“ wegen Lebensgefahr verboten

Der Landkreis Stade hat das Betreten der Waldfläche „Im Dohrn“ ab sofort untersagt. Erklärt wird das Verbot mit brechenden Baumkronen der teils über 250 Jahre alten Buchen, die für Spaziergänger gefährliche werden könnten. Der Landkreis Stade schreibt dazu in seiner Pressemitteilung vom 29.07.2017:

„Durch den geradezu hallenartigen Charakter des Buchenbestandes, die ganz besondere Urwüchsigkeit der 250 Jahre alten Buchen und die 5500 Jahre alten Steinsetzungen der vier sehr gut erhaltenen Hünengräber ist das Gebiet in seiner Art herausragend und einmalig für den Landkreis Stade“, betont Helmut Bergmann vom Naturschutzamt. Doch die Sicherheit für Leib und Leben der Menschen gehe vor. Deshalb habe am Betretungsverbot kein Weg vorbei geführt.

Bis auf weiteres ist die „Waldinsel“ auf der Geest, etwa so groß wie sechs Fußballfelder, nur von dem um das Gebiet führenden Weg aus zu erleben. Bergmann: „Da die sehr alten Buchen die Optimal-Phase ihrer Entwicklung überschritten haben sind einige Bäume im Bestand bereits umgestürzt. Besonders gefährlich ist der Befall einiger altersschwacher Bäume durch holzzerstörende Pilze, so dass die Bäume plötzlich umfallen können, ohne dass es ihnen vorher anzusehen wäre.“ Aus diesem Grunde mussten Anfang des Jahres zwei offensichtlich geschädigte Bäume unmittelbar aus dem Wald entnommen werden. Eine aufwendige und teure Sache, denn es muss besondere Rücksicht auf die archäologischen Schätze genommen werden. Schließlich sind die Steingräber von Grundoldendorf mit bis zu 51 Metern Länge nicht nur besonders imposant, sondern auch älter als die Pyramiden oder die Steinkreise im englischen Stonehenge.

Der alte Baumbestand ist außerdem von großer ökologischer Bedeutung, etwa als „Stützpunkt“ für verschiedene Fledermausarten. Wie das Waldgebiet „Im Dohrn“ aus archäologischer und ökologischer Sicht entwickelt sowie für die Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden kann, soll in Gesprächen zwischen Landkreis Stade, Gemeinde und Land Niedersachsen, alle sind auch als Grundeigentümer der Fläche betroffen, geklärt werden.

(Pressemitteilung Nummer 108 – 2017 vom 29.07.2017 des Landkreises Stade)

 

Meine Samtgemeinde – Ausgabe No. 2

Mikrozensuserhebung (Haushaltsbefragung) 2017

Im Rahmen der Mikrozensuserhebung, eine amtliche statistische Erhebung, werden in diesem Jahr auch in der Samtgemeinde Horneburg Befragungen durchgeführt. Folgende Straßen sind betroffen:

Gemeinde Straße Befragungsmonat
Dollern Bei den Kiefern Mai 2017 2. Hälfte
Agathenburg Fasanenweg Juni 2017 1. Hälfte
Nottensdorf Bundesstraße Juni 2017 2. Hälfte
Flecken Horneburg Vor der Mühle September 2017 1. Hälfte
Nottensdorf Schragenberg Oktober 2017 1. Hälfte
Flecken Horneburg Mühlenkamp Dezember 2017 1. Hälfte
Flecken Horneburg Industriestraße Dezember 2017 2. Hälfte

Sollten sich Bürgerinnen oder Bürger für eine Tätigkeit im Rahmen der Mikrozensusbefragung interessieren, können diese sich an folgende Stelle wenden:

Landesamt für Statistik Niedersachsen
Frau Gisela Thiele
Tel.: (0511) 9898-1426
E-Mail: gisela.thiele@statistik.niedersachsen.de

   

22. September 2017, 22:50
 

ONO
Bewölkt mit Regenschauern
14°C
2 m/s
Luftfeuchtigkeit: 87%
Wind: 2 m/s ONO
Böen: 2 m/s
Sonnenaufgang: 7:08
Sonnenuntergang: 19:20
Mehr...
 

Anstehende Veranstaltungen

Sa 23

Flohmarkt “ Rund ums Kind „

September 23 @ 10:00 - 12:00
DRK-Kindertagesstätte Dollern
Dollern
Deutschland
Sa 23

Kinderkrams – Flohmarkt

September 23 @ 10:00 - 12:00
AWO-KiTa Spatzennest
Horneburg
Deutschland
Sa 23

Backtag

September 23 @ 14:00 - 17:00
Mehrzweckhalle Agathenburg
Agathenburg
Deutschland

Newsletter