Seite auswählen

Gemeinde Nottensdorf, Bebauungsplan Nr. 26A „In den Stücken – Nördlich Brümmerkamp“ – frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Bekanntmachung

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 26A

„In den Stücken – Nördlich Brümmerkamp“ der Gemeinde Nottensdorf 

– frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 (1) Baugesetzbuch (BauGB) –

 

 

Der Rat der Gemeinde Nottensdorf hat in seiner Sitzung am 06.12.2023 aufgrund des § 2 (1) Baugesetzbuch (BauGB) die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 26A „In den Stücken – Nördlich Brümmerkamp“ beschlossen. Diesen Aufstellungsbeschluss gebe ich hiermit bekannt.

Gemäß § 3 (1) BauGB ist die Öffentlichkeit frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebietes in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten.

Die Entwurfsunterlagen des Bebauungsplanes Nr. 26A „In den Stücken – Nördlich Brümmerkamp“ liegen hierzu in der Zeit

vom 15. Juli 2024 bis zum 14. August 2024 (einschließlich)

 

während der allgemeinen Dienststunden bei der Samtgemeinde Horneburg, Fachbereich 3 „Bauen und Umwelt“, Lange Straße 47/49 (Zimmer OG 12), 21640 Horneburg, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Stellungnahmen zu den Entwurfsunterlagen sollen während der Dauer der Veröffentlichungsfrist elektronisch an die E-Mail-Adresse ed.gr1721668635ubenr1721668635oh@gn1721668635unalp1721668635tielu1721668635ab1721668635 übermittelt werden.

Stellungnahmen können bei Bedarf auch schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden.

Die Entwurfsunterlagen können ab dem 15.07.2024 auf der Internetseite der Samtgemeinde Horneburg  www.horneburg.de unter der Rubrik Rathaus und Service/Aktuelles und Bekanntmachungen heruntergeladen werden.

 

Räumlicher Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 26A:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Ziele und Zwecke

 

Ziel und Zweck dieser Planaufstellung ist die Ausweisung neuer Wohnbauflächen für ca. 3 Baugrundstücke, unter Berücksichtigung der Belange von Natur und Landschaft. Vorgesehen ist zudem eine harmonische äußere Gestaltung, durch die sich die Gebäude in die nähere Umgebung einfügen. Die Grundstücke sollen zudem durch Pflanzungen von Gehölzen an den Rändern eingegrünt werden. Im Plangebiet soll aus Sicht der Gemeinde eine städtebaulich angemessene Gestaltung der zukünftigen Bebauung gesichert werden. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen die aktuellen Ziele der Ortsbildpflege durch die Festsetzung örtlicher Bauvorschriften gesichert werden.

Der Bebauungsplan wird im Normalverfahren mit der Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Bebauungsplan kann derzeit nicht aus dem Flächennutzungsplan (FNP) entwickelt werden. Parallel zur Aufstellung des Bebauungsplanes, wird daher die 13. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Horneburg aufgestellt. Ziel und Zweck dieser Planänderung ist die Darstellung des Bereichs als Wohnbaufläche sowie Flächen für Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft.

 

Anhänge herunterladen:

           

Klimaschutz Altes Land & Horneburg

Regionales Entwicklungs-konzept