Seite auswählen

Nähwettbewerb – coolste Community-Maske gesucht

Landkreis Stade. Auch in Corona-Zeiten bleibt Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema. Unter dem Motto „Wertschätzen statt Wegwerfen – Näh Deine wiederverwendbare Community-Maske“ schreibt der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) im Rahmen des Umweltprojektes „Europäische Woche der Abfallvermeidung“ einen Nähwettbewerb aus. Auch Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Stade werden von der Abfallberatung des Landkreises Stade dazu aufgerufen, sich an den Wettbewerb zu beteiligen.

Gabriele Mahr, Abfallberaterin beim Landkreis Stade: „Die Mund-Nasen-Bedeckung soll aus Stoffen oder Textilien genäht werden, die im eigenen Haushalt vorrätig sind. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Maske, bei der es sich nicht um eine Schutzausrüstung handelt, soll funktionell, originell und wiederverwendbar sein.“
Wer mitmachen möchte, schickt ein Bild von sich mit der Maske, bis zum 30. Juni an Abfallvermeidung@vku.de. Es muss kurz dazu geschrieben werden, aus welchem Material die Maske genäht wurde. Die Bilder werden auf der Facebook-Seite des VKU veröffentlicht. Im Anschluss wird darüber abgestimmt, welche Community-Maske besonders „stylisch“ ist.
Prämiert werden die drei Bilder mit den meisten Likes, damit sind die positiven Bewertungen gemeint, mit jeweils 100 Euro für den ersten, 70 Euro für den zweiten und 50 Euro für den dritten Platz.
Das Gewinnspiel findet auf der Facebook-Fanpage „Europäische Woche der Abfallvermeidung & Let’s Clean Up Europe“ statt. Ausführliche Teilnahmebedingungen mit Hinweisen zum Datenschutz findet man unter https://www.facebook.com/abfallvermeidung und unter https://www.wochederabfallvermeidung.de.

Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Horneburg vom 24.05.2020

In der Nacht vom 23. auf den 24.05.2020 trieb vermutlich ein Brandstifter in Horneburg sein Unwesen.
Gegen 02:21 Uhr wurden der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Brand eines Papierkorbs und eines Gartenabfallcontainers im Leineweberstieg gemeldet. Neben der Ortswehr Horneburg wurde auch die Ortswehr Dollern alarmiert, da dieser Container in unmittelbarer Nähe zu der dortigen Grundschule stand.
Gegen 02:48 Uhr wurde im Isern-Hinnerk-Weg in der Nähe von Rossmann der Brand zweier Altkleidercontainer gemeldet.
Beide Brände konnten durch die eingesetzten Einsatzkräfte schnell gelöscht werden. Die Container wurden durch das Feuer stark beschädigt, ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude konnte jedoch verhindert werden.

 

Pressemitteilung der Feuerwehren der Samtgemeinde Horneburg vom 23.05.2020

Am 23.05.2020 gegen 10:45 Uhr wurden der Einsatzleitwagen und das Tanklöschfahrzeug der Ortswehr Dollern zu einem Brand in einem Recyclinghof in Harsefeld alarmiert.
Beide Fahrzeuge sind Komponenten des Schaumlöschzuges des Landkreises Stade, dessen Zugführer aus Dollern gestellt wird.
Im Zugverband zusammen mit Fahrzeugen aus den Ortswehren Stade, Hollern-Twielenfleth, Hammah, sowie dem Abrollbehälter „Schaum“ von der Feuerwehrtechnischen Zentrale Wiepenkathen rückten die insgesamt 48 Kameraden zur Einsatzstelle als Unterstützung aus.
Die Feuerwehren der Samtgemeinde Harsefeld befanden sich bereits seit 09:00 Uhr im dortigen Einsatz. Zum abschließenden Löschen entschied sich der Einsatzleiter zum Einsatz von Schaum, der in der benötigten Menge lediglich durch den Schaumlöschzug mit seinen 6.000 Litern Schaum sichergestellt werden konnte,
Es war im Einsatz ein besonderes Augenmerk auf ein hygienisches Arbeiten und Vermeiden von zusätzlicher Kontamination zu legen, da es auch zum Austritt von Astbest gekommen war.
Der Einsatz war für die Ortswehr Dollern nach ca 6 Stunden beendet.

Nächster Schritt im MGH – der offene Bereich öffnet wieder

Ab Montag, 25. Mai 2020 wird auch der offene Bereich des Mehrgenerationenhauses (MGH), im Rahmen der zu Zeit geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften, geöffnet sein. Zu den bekannten Öffnungszeiten können sich Besucher*innen wieder in der Begegnungsstätte oder bei schönem Wetter auf der Terrasse treffen, miteinander ins Gespräch kommen, einen Kaffee, ein Frühstück oder aber auch den leckeren Kuchen genießen. Zwar ein wenig anders, aber mit gleicher Herzlichkeit freut sich das Team auf ein Wiedersehen und nette Begegnungen. So wird zum Beispiel die Spielecke zur Zeit nicht wie bisher nutzbar sein; dafür bietet aber der Garten hinter dem Haus eine Spielmöglichkeit für die Kleinen.

Die Gruppenangebote im offenen Bereich und der familiäre Mittagstisch, sowie die vielen weiteren Gruppenangebote im Haus unterliegen gerade der Prüfung, inwieweit diese ebenfalls wieder stattfinden können. Hierzu wird es – sobald möglich – weitere Information über die jeweiligen Gruppenleitungen geben.

Informationen zu den Öffnungszeiten oder Weiteres können unter www.mgh-horneburg.de oder telefonisch unter 04163 868492 in Erfahrung gebracht werden.

Freibadsaison 2020- Freibad Horneburg öffnet am 2. Juni 2020

Das Horneburger Freibad öffnet am 2. Juni 2020 für Besucher*innen seine Pforten.
Aufgrund der Corona-Pandemie verläuft der Badespaß allerdings etwas anders als aus den Vorjahren bekannt.
Auch hier heißt es „Abstand halten“, um sich und andere zu schützen. Um dies sicher gewährleisten zu können, sind die Besucherzahlen reglementiert und die Öffnungszeiten angepasst worden.
Das Bad öffnet Montag-Freitag von 6:00-9:00 Uhr und von 14:00-18:30 Uhr. An den Wochenenden öffnet das Bad von  10:00-13:00 Uhr und von 13:30-18:00 Uhr.
Zunächst kann die morgendliche Schwimmzeit ohne Anmeldung genutzt werden. Für den Nachmittag wurden Schwimmzeiten von 1 Stunde und 15 Minuten festgelegt, die über die Verwaltungssoftware „Feripro“ auf der Homepage der Samtgemeinde Horneburg zu buchen sind. Eine Bezahlung der gebuchten Karten erfolgt im Bad. An einem Online-Bezahlsystem wird gerade noch gearbeitet. Saisonkarten können direkt im Bad während der Kassenöffnungszeiten erworben werden.
Ein Betrieb wie wir alle ihn in den Sommermonaten im Horneburger Freibad kennen wird in der gewohnten Form leider nicht möglich sein. „Wir freuen uns aber trotzdem, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern die Abkühlung und die sportliche Betätigung in den Sommermonaten ermöglichen können, auch wenn es in diesem Jahr wie in so vielen Bereichen anders als gewohnt sein wird“, so Samtgemeindebürgermeister Matthias Herwede. Schwimmmeister Martin Vieweg steht mit seinem Team bereit und freut sich trotz der geänderten Rahmenbedingungen auf die Saison.
Attraktionen wie die Rutsche, der Sprungturm und die Spielgeräte werden nicht geöffnet sein. Ebenso kann die Liegewiese nicht genutzt werden. Der Sanitärbereich und die Umkleiden sind eingeschränkt nutzbar. Zwischen den einzelnen Schwimmschichten erfolgen Reinigung und Desinfektion. Die Hygieneregeln, die Ergänzung zur geltenden Badeordnung sowie weitere Informationen für die Badegäste sind auf der Homepage der Samtgemeinde Horneburg zu finden.

 

Die aktuelle Badeordnung und weitere Informationen finden Sie hier.


Für Fragen steht Ihnen im Rathaus gerne Andrea Hunold unter hunold@horneburg.de sowie 04163 8079-19 zur Verfügung.

Information für Badegäste des Freibades Horneburg

 

Information für unsere Badegäste zum Coronavirus


Die wichtigste Information ist, dass Grippe- und auch die Coronaviren nach derzeitigem Wissensstand nicht über das Badewasser übertragen werden können. Damit besteht im Schwimmbad kein erhöhtes Infektionsrisiko, es gelten dieselben Vorsichtsmaßnahmen, die in allen anderen öffentlichen Gebäuden auch angezeigt sind.

Die wichtigsten Maßnahmen zur individuellen Prävention einer Infektion mit Viren bestehen in einer Husten- und Nies-Etikette sowie einer gründlichen Handhygiene. Husten und Niesen Sie bitte möglichst immer in die Armbeuge und waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich. Duschen Sie sich bitte vor dem Bad.

Wir werden aus Vorsorgegründen unsere Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen verstärken und eine zusätzliche Wischdesinfektion von Handgriffen und Türklinken vornehmen. Falls sich die Ansteckungslage in der Samtgemeinde Horneburg ändern sollte, werden wir in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden weitere Maßnahmen ergreifen und Sie darüber informieren.

Wir wünschen Ihnen trotz allem einen angenehmen Aufenthalt in unserem Bad! Bei Fragen oder Anregungen sprechen Sie uns gerne an!

 

Bleiben Sie gesund!

Ihre Samtgemeinde Horneburg

Vollsperrung L 123, Horneburg – Issendorf

Am Montag, den 11. Mai, beginnen die Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 123 von Horneburg über Issendorf nach Linah.
Die Maßnahme wird in fünf Bauabschnitten unter
Vollsperrung von Horneburg ab der Bundesstraße 73 ausgeführt. Der erste Teilabschnitt erstreckt sich von der B73 bis zur Einmündung der K 44. Abschnitt 2+3 liegen zwischen der K44 und der Ortschaft Issendorf. Abschnitt 4 ist die
Ortsdurchfahrt Issendorf und Abschnitt 5 ist von Issendorf nach Linah.
Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt über die B 73, ab Ottenbeck in Richtung Deinste über die K 30 und weiter über die L 124 Richtung Harsefeld. Die Umleitung aus Richtung Harsefeld erfolgt umgekehrt.
Der Fußgänger- und Radverkehr wird im 1. Bauabschnitt durch den parallel zur Landesstraße 123 verlaufenden Rotdornweg geführt. Im 2. und 3. Bauabschnitt ist kein Radverkehr aufgrund der Vollsperrung möglich. Eine nahe Umleitungsstrecke ist nicht möglich.
Der Busverkehr und die Schülerbeförderung werden während der Baumaßnahme aufrechterhalten. Entsprechende Fahrplanänderungen werden durch die KVG bekannt gegeben.
Anliegerverkehr ist von der Sperrung eingeschränkt betroffen.
Fertiggestellte Abschnitte werden mit Baufortschritt dem Verkehr übergeben.
Zeitweise Sperrungen von Zufahrten sind leider unvermeidbar. Hierzu ist während der Bauzeit eine direkte Kommunikation mit den jeweils betroffenen Anliegern vorgesehen.
Die Straßenbauarbeiten werden voraussichtlich bis Mitte September andauern.
Witterungsbedingte Verzögerungen im Bauablauf und Verzögerungen in Anbetracht der Ausbreitung des Corona-Virus sind möglich.
Mit Verkehrsbehinderungen und Fahrzeitverlusten ist zu rechnen. Der Geschäftsbereich Stade der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern, Anwohnern sowie Gewerbetreibenden für Ihr Verständnis.

Detaillierte Informationen zur Baumaßnahme sind unter folgendem Link zu finden:
www.strassenbau.niedersachsen.de/startseite/geschäftsbereiche/stade/projekte/L123

Rathaus und Burgmannshof Horneburg öffnen in kleinen Schritten

Am kommendem Montag, 4. Mai 2020, werden das Rathaus Horneburg und das Mehrgenerationen sowie die Bücherei (erst am 5. Mai 2020) wieder für den Publikumsbetrieb geöffnet. Aus Gründen der Sicherheit für alle Beteiligten gelten jedoch Zugangs- und Gesundheitsregeln.

 

Rathaus

Besucher*innen sollen möglichst nur nach vorheriger Terminabsprache ins Rathaus kommen. Ohne Terminabsprache werden die Anliegen der Besucher*innen, soweit es unter Einhaltung der Gesundheitsregeln möglich ist, bearbeitet. Weiterhin werden nicht alle Kolleginnen und Kollegen zur gleichen Zeit im Rathaus anzutreffen sein. Um zu gewährleisten, dass im Falle von Infektionen stets ein Personenkreis für die Aufgabenerledigung zur Verfügung steht, wird der bestehende Schichtbetrieb fortgeführt. „Wir bitten insoweit um Verständnis, wenn nicht immer alle gewünschten Themen sofort bedient werden können und sind umgehend bemüht, kurzfristig helfen zu können.“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Matthias Herwede.

Für Besucher*innen besteht der Zutritt zum Rathaus ausschließlich über den Haupteingang; der Seiteneingang (Eine Ausnahme gilt natürlich für entsprechend eingeschränkte Besucher*innen.) und sowie die Tür an der Hausnummer 47 bleiben geschlossen. Die Besucher*innen werden gebeten sich an der Information – besetzt im Wechsel mit Frau Apler und Frau Heidenreich (Beide waren bisher an der Kasse des Freibades zu finden und helfen nun im Rathaus aus.) – zu melden. Sie werden von dort weitergeleitet.

In den Bereichen mit Kundenkontakt wurden Plexiglaswände aufgestellt. Um die Infektionsgefahr weiter zu minimieren, wurden auch Kolleginnen und Kollegen aus dem Rathaus mit selbst gefertigten Masken ausgestattet. „Mein besonderer Dank geht hierbei, an die vielen freiwilligen Näherinnen, die das Team des Mehrgenerationenhauses organisiert und uns die Masken zur Verfügung gestellt hat.“, dankt Matthias Herwede und empfiehlt auch den Besucher*innen „einen Mund-Nase-Maske zu tragen“.

 

Mehrgenerationenhaus

Das Mehrgenerationenhaus ist mit Terminvergabe für vereinzelte Direktangebote, wie z.B. Trauerberatung, Mütterberatung, Handyhilfe, Beratung Gleichstellung (ausschließlich zwei Personen unter Einhaltung der Hygienevorschriften) geöffnet. Für die Terminvergabe ist das Team des MGH montags bis freitags vormittags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr telefonisch erreichbar.

Alle Angebote ab Mai, ob direkt, telefonisch oder online können demnächst auch dem neuen Flyer oder der Homepage des MGH unter www.mgh-horneburg.de entnommen werden. Für Fragen zu dem veränderten Angebot steht das Team des MGH telefonisch unter 04163 868492 täglich von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr oder per E-Mail unter mgh@horneburg.de zur Verfügung.

Über die neue Angebote der Einkaufshilfe und des Masken-Nähen freut sich Leiterin des Mehrgenerationenhauses Daniela Subei besonders und sendet „ein ganz herzliches Dankeschön vom MGH-Team an alle freiwillig Helfenden“.

Folgende Beratungsangebote werden telefonisch oder via Internet als Webinar oder im Live Chat wahrgenommen:

  1. a)            telefonisch: Pflegeberatung, Beratung von Demenzerkrankten, Schwangerenberatung, Beratung bei Zöliakieerkrankung, PC Hilfe oder die Beratung zum Wiedereinstieg in den Beruf für Frauen.
  2. b)           Via Internet: Babymassage, Mama Fit mit Baby, Alltagsphilosophie, Yoga, ein Gesprächskreis für geflüchtete Frauen oder der neue Kurs „Stressfrei durch die Corona Krise“.
  3. c)            Außerdem wird es künftig eine Telefonsprechstunde (dienstags und mittwochs von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, donnerstags 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr) für all diejenigen geben, die aufgrund der Kontakteinschränkungen einfach einmal einen Gesprächspartner*in brauchen.
  4. d)           Zudem ist angedacht, einen Gesprächskreis für ältere Menschen zu aktivieren, in den sich dann Interessierte per Telefon einwählen können, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

 

Bücherei

Auch die Bücherei wird ebenfalls schrittweise öffnen. Ab Dienstag, 05. Mai wird sie für ihre Leserinnen und Leser wieder da sein und die Möglichkeit bieten, zu den bekannten Öffnungszeiten Medien auszusuchen, zu stöbern und auszuleihen. Da der Eingangsbereich aufgrund der Einhaltung der Hygienebestimmungen geschlossen bleiben muss, bitten wir die Besuchenden vorab einen Termin mit der Bücherei, telefonisch unter 04163/82016 oder per E-Mail: buecherei.horneburg@t-online.de, zu vereinbaren. Der kontaktlose Hol-ab Service am Donnerstag- und Freitagvormittag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr von vorbestellten Büchern am Eingang bleibt außerdem bestehen.

 

Mehrgenerationenhaus und Bücherei bieten gemeinsam die beliebte Vorlese-stunde online an, sodass auch die kleinen Besucherinnen und Besucher ein Stück Burgmannshof mit Hilfe ihrer Eltern nach Hause holen können.

 

Wir möchten alle Besucher*innen um die Einhaltung der zur Zeit geltenden Hygienestandards bitten.

Covid-19 und Klimaschutz

Welche Klimaschutzprojekte auch in Zeiten von Corona und “Social Distancing” weiterlaufen, können Sie ab sofort unter der neuen Rubrik “Covid-19 und Klimaschutz” auf www.klimaschutz-altesland-horneburg.de nachlesen. Das Klimaschutzmanagement bleibt auch in dieser Zeit weiterhin für Ihre Fragen und Anregungen erreichbar.

   
   

Horneburg
29. Mai 2020, 9:25
 

N
Wolkenlos
15°C
1 m/s
Luftfeuchtigkeit: 58%
Wind: 1 m/s N
Böen: 1 m/s
Sonnenaufgang: 5:02
Sonnenuntergang: 21:38
Mehr...