Seite auswählen

Gemeinde Bliedersdorf, 3. Änderung Bebauungsplan Nr. 9 „Gewerbegebiet Postmoor Süd“ – Rechtskraft

Bekanntmachung

Satzung

3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Gewerbegebiet Postmoor Süd“

mit örtlichen Bauvorschriften der Gemeinde Bliedersdorf

 

Auf Grund des § 1 Abs. 3, § 10 und des § 13a des Baugesetzbuches (BauGB), des § 84 der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO)  und des § 58 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) hat der Rat der Gemeinde Bliedersdorf die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Gewerbegebiet Postmoor Süd“, bestehend aus der Planzeichnung und den textlichen Festsetzungen sowie den örtlichen Bauvorschriften, in seiner Sitzung am 04.02.2019 als Satzung beschlossen.

Räumlicher Geltungsbereich der 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9:

Quelle: Auszug aus den Geobasisdaten der Niedersächsischen Vermessungs- und Katasterverwaltung

Die Grenzen des räumlichen Geltungsbereiches der Bebauungsplanänderung sind in dem vorstehenden Planausschnitt durch eine fette Linie kenntlich gemacht worden. Die genauen Grenzen des Bebauungsplanes gehen verbindlich aus den Eintragungen in dem Bebauungsplan hervor. Die Bebauungsplanänderung ist im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt worden.

Die Satzung tritt am Tage der Veröffentlichung im Amtsblatt für den Landkreis Stade in Kraft.

Die 3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 „Gewerbegebiet Postmoor Süd“ mit örtlichen Bauvorschriften der Gemeinde Bliedersdorf liegt mit Begründung ab sofort auf Zeit während der Dienststunden bei der Samtgemeinde Horneburg, Fachbereich 3 „Bauen und Umwelt“, Lange Straße 47 (Zimmer EG 14), 21640 Horneburg, gemäß § 10 BauGB zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Über den Inhalt des Bebauungsplanes wird auf Verlangen Auskunft erteilt.

Gemäß § 215 Abs. 2 Baugesetzbuch in der Fassung vom 03.11.2017 (BGBl. I. S. 3634) wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 und § 214 Abs. 2 sowie § 214 Abs. 3 Satz 2 sowie § 214 Abs. 2 a des Baugesetzbuches bezeichneten Vorschriften unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 des Baugesetzbuches in der zur Zeit geltenden Fassung über die Entschädigung von durch den Bebauungsplan eintretenden Vermögensnachteilen sowie über die Fälligkeit und das Erlöschen entsprechender Entschädigungsansprüche wird hingewiesen.

Horneburg, 29.06.2020

Der Bürgermeister

V.d.B.

Pantel

 

Flecken Horneburg, Bebauungsplan Nr. 32 B „Nördlich Issendorfer Straße“ – Informationsveranstaltung

Bekanntmachung

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 32 B
„Nördlich Issendorfer Straße“ des Fleckens Horneburg
– Informationsveranstaltung –

Der Rat des Fleckens Horneburg hat beschlossen, für den im nachstehenden Übersichtsplan kenntlich gemachten Bereich den Bebauungsplan Nr. 32 B „Nördlich Issendorfer Straße“ aufzustellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Ziele und Zwecke

Ziel und Zweck dieser Planaufstellung ist es, die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung zusätzlicher Bebauung in diesem Bereich sowie die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Verhinderung von Fehlentwicklungen und Nutzungskonflikten.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) ist daher nicht zwingend notwendig. Der Flecken Horneburg möchte die Bürger jedoch vor Einleitung der nächsten für die Bebauungsplanänderung erforderlichen Verfahrensschritte im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung umfassend informieren und ihnen die Möglichkeit zur Stellungnahme geben.

Die Informationsveranstaltung zum Bebauungsplan Nr. 32 B „Nördlich Issendorfer Straße“ findet zwecks Darlegung der allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung

am Donnerstag, dem 09. Juli 2020,
in der Mensa der Oberschule Horneburg,
Schanzenstraße 19, 21640 Horneburg

statt. Aufgrund des Grundsatzes der Kontaktvermeidung zur Begrenzung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus werden 2 Termine angeboten:

Termin 1 in der Zeit von 17.00 – 18.30 Uhr
Termin 2 in der Zeit von 19.00 – 20.30 Uhr

Eine Teilnahme an diesen Terminen ist nur mit Anmeldung auf der Internetseite der Samtgemeinde Horneburg www.horneburg.de unter folgenden Link

https://sghorneburg.feripro.de/programm/30/anmeldung/veranstaltungen

möglich. Die Teilnehmerzahl je Veranstaltung ist auf maximal 40 Personen begrenzt. Wenn Anwohner zu zweit (oder mehr) kommen, muss die Teilnehmerzahl bei der Anmeldung angegeben werden.

Weitere Gelegenheit zu Äußerungen und zur Erörterung der Planung besteht bei der Samtgemeinde Horneburg, Fachbereich 3 „Bauen und Umwelt“ während der üblichen Dienststunden.

i.A.

Courtault

Alle Dokumente finden Sie hier.

Agathenburg, Bebauungsplan Nr. 15 a „Ortskern – Bereich Mehrzweckhalle und Parkplatz Hauptstraße/Reitbahn“ – Öffentliche Auslegung

Bekanntmachung

Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplanes

Nr. 15 a “Ortskern – Bereich Mehrzweckhalle und Parkplatz Hauptstraße/Reitbahn“ mit örtlichen Bauvorschriften der Gemeinde Agathenburg gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Aufgrund des § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) hat der Rat der Gemeinde Agathenburg in seiner Sitzung am 28.08.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 15 a beschlossen. Der Rat der Gemeinde Agathenburg hat in seiner Sitzung am 06.05.2020 beschlossen, den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 15 a „Ortskern – Bereich Mehrzweckhalle und Parkplatz Hauptstraße/Reitbahn“ und die zugehörige Entwurfsbegründung mit Umweltbericht öffentlich auszulegen. Der Bebauungsplan wird im Verfahren gemäß § 2 BauGB einschließlich Umweltprüfung im Sinne von § 2a BauGB durchgeführt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 15 a „Ortskern – Bereich Mehrzweckhalle und Parkplatz Hauptstraße/Reitbahn“ mit örtlichen Bauvorschriften liegt nebst Entwurfsbegründung einschließlich Umweltbericht mit Eingriffsregelung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit

vom 18. Juni 2020 bis zum 20. Juli 2020 (einschließlich)

während der Dienststunden bei der Samtgemeinde Horneburg, Fachbereich 3 „Bauen und Umwelt“, Lange Straße 47, 21640 Horneburg, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Außerdem liegen die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und folgende fachliche Planungsgrundlagen zu jedermanns Einsicht öffentlich mit aus:

  • Landschaftspflegerischer Fachbeitrag – Neubau eines Mehrzweckgebäudes mit Herstellung von Kfz-Stellplätzen, 2018, Estorf
  • Schalltechnische Untersuchung für den Neubau eines Mehrzweckgebäudes in Agathenburg, 2018, Bremen
  • (Auswirkungsbetrachtung) Gutachten nach § 58 Abs. 5 Satz 3 Nr. 1 NBauO zur Ermittlung des angemessenen Abstandes um einen Betriebsbereich nach § 3 Abs. 5a BImSchG, 2018, Oldenburg
  • Genehmigung zur Waldumwandlung: Landkreis Stade (67-7.20-Gem.Aganthenburg): Waldumwandlung auf den Flurst. 24/4, 24/5 und 25/5 der Flur 15, Gemarkung Agathenburg, vom 23.05.2019

Umweltbezogene Stellungnahmen:
Landkreis Stade, Stade vom 14.01.2020
Landesamt für Geoinformation, Kampfmittelbeseitigungsdienst, Hannover v. 10.01.2020 Niedersächsische Landesforsten, Bispingen vom 17.01.2020

Übersicht der verfügbaren Arten umweltbezogener Informationen:

Schutzgut Mögliche Art der Betroffenheit Art der Information
Menschen, insbesondere die menschliche Gesundheit Störung der vorhandenen Wohnbevölkerung durch Schall und Verkehr, Störung der Erholungsfunktion im Wald, Störung durch zusätzliche Verkehrsimmissionen, Beeinträchtigung durch einen Störfallbetrieb, Sicherheit bei Sturm- oder Feuerereignissen, allgemeine Verdacht auf Kampfmittel Umweltbericht, schalltechnische Untersuchung, Auswirkungsbetrachtung, Stellungnahme der Behörden, Genehmigung zur Waldumwandlung
Tiere, Pflanzen und die biologische Vielfalt Verlust von Wald und allgemeinen Grünflachen, Verlust von Lebensräumen (Fortpflanzungs- und Ruhestätten, Nahrungsangebot) Umweltbericht, Landschaftspflegerischer Fachbeitrag, Stellungnahme der Behörden, Genehmigung zur Waldumwandlung
Fläche Verlust von kleinräumigen bisher unversiegelten Bereichen Umweltbericht
Boden

Verlust von Boden und Bodenfunktionen durch Versiegelung, Beeinträchtigung von Boden durch Verdichtung, Umlagerung, Veränderung des Bodenaufbaus insbesondere wahrend

der Bauphase

Umweltbericht, Landschaftspflegerischer Fachbeitrag
Wasser Verringerung der Grundwasserneubildung, Erhöhter Abfluss von Oberflächenwasser Umweltbericht, Landschaftspflegerischer Fachbeitrag,Genehmigung zur Waldumwandlung
Luft & Klima Verlust von Kaltluftentstehungsflächen, Schadstoffbelastung durch zusätzlichen Verkehr Umweltbericht, Landschaftspflegerischer Fachbeitrag,Genehmigung zur Waldumwandlung
Landschaft Beeinträchtigung durch Baumaßnahmen, Verlust von Wald Umweltbericht, Landschaftspflegerischer Fachbeitrag, Stellungnahme der Behörden, Genehmigung zur Waldumwandlung
Kulturelles Erbe und sonstige Sachgüter Beeinträchtigung potentieller archäologischer Fundstellen Umweltbericht

Aufgrund des Grundsatzes der Kontaktvermeidung zur Begrenzung einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus bitte ich darum soweit möglich, die Einsichtnahme der Dokumente über die Internetseite www.horneburg.de vorzunehmen. 

Die vorgenannten Entwurfsunterlagen können ab dem 18.06.2020 auf der Internetseite der Samtgemeinde Horneburg www.horneburg.de unter der Rubrik Rathaus und Service/Aktuelles und Bekanntmachungen heruntergeladen werden.

Der räumliche aus zwei Teilbereichen bestehende Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 15 a ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt kenntlich gemacht.

Agathenburg_Bauplan15a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Ziele und Zwecke

  • Schaffung der planerischen Voraussetzungen für den Neubau eines Mehrzweckgebäudes
  • Schaffung von Erweiterungsmöglichkeiten für die Imbiss-Gastronomie/Gemeinde
  • Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung der Ortslage
  • Sicherung eines ausreichenden Immissionsschutzes
  • Erhalt des dörflichen Erscheinungsbildes
  • Regelung der Kompensationserfordernisse für den geplanten Eingriff

Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 15 a „Ortskern – Bereich Mehrzweckhalle und Parkplatz Hauptstraße/Reitbahn“ mit örtlichen Bauvorschriften können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde Agathenburg bzw. Samtgemeinde Horneburg abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen (bis 20.07.2020) bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

i.A.

Courtault

 

Alle Dateien finden Sie hier.

 

Bliedersdorf, Bebauungsplan Nr. 6B „Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ – Öffentliche Auslegung

Bekanntmachung
Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Bebauungsplanes
Nr. 6B “ Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ mit örtlichen Bauvorschriften
der Gemeinde Bliedersdorf gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Auf Grund des § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) hat der Rat der Gemeinde Bliedersdorf in seiner Sitzung am 06.05.2019 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 6B „Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ aufzustellen. Der Rat der Gemeinde Bliedersdorf hat in seiner Sitzung am 17.02.2020 beschlossen, den Entwurf Bebauungsplan Nr. 6B „Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ und die zugehörige Entwurfsbegründung öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan wird gemäß § 13b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren nach § 13a BauGB) ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 6B „Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ mit örtlichen Bauvorschriften liegt mit Entwurfsbegründung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit

vom 01. April 2020 bis zum 04. Mai 2020 (einschließlich)

bei der Samtgemeinde Horneburg, Fachbereich 3 „Bauen und Umwelt“, Lange Straße 47, 21640 Horneburg, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Da die Samtgemeindeverwaltung derzeit auf Grund der Coronakrise geschlossen hat, kann die Einsichtnahme der Unterlagen nur nach Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 04163 8079-0 oder per E-Mail unter courtault@horneburg.de oder wohlers@horneburg.de erfolgen.

Auf Grund des Grundsatzes der Kontaktvermeidung bitte ich darum, soweit möglich, die Einsichtnahme der Dokumente über die Internetseite www.horneburg.de vorzunehmen. Sollte die Samtgemeindeverwaltung im o. g. Zeitraum wieder öffnen, gelten die gewohnten Öffnungszeiten, es sei denn, es gibt anderweitige Informationen.

Die Entwurfsunterlagen können ab dem 01.04.2020 auf der Internetseite der Samtgemeinde Horneburg www.horneburg.de unter der Rubrik Rathaus und Service/Aktuelles und Bekanntmachungen heruntergeladen werden.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 6B ist in dem nachstehenden Kartenausschnitt kenntlich gemacht.

Hinweis
Mit Inkrafttreten des Bebauungsplanes Nr. 6B „Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ treten die Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes Nr. 6 „Postmoor“ im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 6B außer Kraft.

Allgemeine Ziele und Zwecke

  • Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Wohnbebauung im hinteren Bereich der Grundstücke Hangkamp 15-21
  • Erhalt und Schutz vorhandener Gehölze
  • Erhalt des dörflichen Erscheinungsbildes

Stellungnahmen zum Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 6B „Postmoor – Erweiterung Hangkamp“ mit örtlichen Bauvorschriften können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde Bliederdorf bzw. Samtgemeinde Horneburg abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen (bis 04.05.2020) bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

i. A.
Courtault

Alle Dokumente finden Sie hier.

 

Samtgemeinde Horneburg, Lärmaktionsplan

Lärmaktionsplan der Samtgemeinde Horneburg

Aufgrund der §§ 47a-f des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) hat der Samtgemeinderat der Samtgemeinde Horneburg in seiner Sitzung am 11.12.2019 den Lärmaktionsplan für die Samtgemeinde Horneburg beschlossen. Dieser Lärmaktionsplan ist für alle fünf betroffenen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Horneburg aufgestellt worden.

Link: Lärmaktionsplan

8. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Horneburg

Der Landkreis Stade hat gemäß § 6 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) mit Verfügung vom 07.11.2014 die am 27.03.2014 vom Rat der Samtgemeinde Horneburg beschlossene 8. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Horneburg genehmigt. Auf Antrag der Samtgemeinde Horneburg wurden die Änderungsflächen Ag4 (Agathenburg, Erweiterung gewerbliche Baufläche Lieth/Hanfberg), D3 (Dollern, Sondergebiet Swingolf), H13 (Horneburg, Sondergebiet Reiten) und N7 (Nottensdorf, Sondergebiet Freizeit) vom Genehmigungsumfang ausgenommen.  Diese Planänderung ist seit dem 18.12.2014 wirksam.

   
   

Horneburg
7. Juli 2020, 9:05
 

WSW
Heiter
13°C
4 m/s
Luftfeuchtigkeit: 76%
Wind: 4 m/s WSW
Böen: 4 m/s
Sonnenaufgang: 5:03
Sonnenuntergang: 21:50
Mehr...